Donnerstag, 11. Juni 2015

Skizzenbuch 1

Wie anfangs versprochen, beginnt hier der Einblick in mein Skizzenbuch.

Bei dem Buch selbst handelt es sich um ein im Schreib- und Bastelladen erhältliches Buch im DIN A5-Format, in das man mit Bleistift zeichnen und mit Aquarellfarben malen kann. (Marke vergessen, weil irgendwo in Südtirol gekauft).

Bisher verwende ich vorwiegend Graphit-Druckbleistifte (HB) von Faber-Castell. Zum Nachzeichnen kommen Fineliner der japanischen Marke Copic ("Multiliner", Stärke 0,8, vorwiegend 0,3 und 0,05) zum Einsatz. Diese sind ebenfalls im deutschen Fachhandel zu finden.

Worüber nicht weiter eingegangen wird: Kritzelblätter.
Werden zwar teilweise aufgehoben, wenn interessante Entwürfe und Anatomien rauskamen, werden aber wegen ihrer absurden Menge außer Acht gelassen, da vieles sowieso in das Buch übertragen wird.


Die erste Seite ist für mich persönlich die "Qualitätsseite". Die Stifte werden ausprobiert, um zu beobachten, ob der erwünschte Effekt herauskommt. In diesem Fall habe ich mich entschieden, die Bleistiftvorzeichnungen unter den Feinlinien beizubehalten, da es einen schönen Schattierungs-, Farben- und Formeffekt hat.



1 Kommentar:

  1. Erwartet hätte ich auf der ersten Seite wenigstens ein P....ach, lassen wir das.....

    AntwortenLöschen