Dienstag, 8. September 2015

"Wenn sogar Deutschland dazu bereit ist...

... warum tun es dann auch nicht die USA?", fragt sich James Fallows in seinem Artikel auf The Atlantic und veröffentlicht dazu entsprechende Graphiken zu Bevölkerung (um wohl auf die Landesgröße hinzuweisen) und der voraussichtlichen Zahl der Flüchtlinge, die offiziell von verschiedenen Ländern aufgenommen werden sollen bzw. schon aufgenommen wurden, wobei die Supermacht USA leider nicht sehr gut wegkommt.


Die wesentlich interessantere Frage dürfte aber wahrscheinlich sein: Warum blocken sich gerade die Golfstaaten ab? Saudi-Arabien spielte sich in der Vergangenheit regelmäßig als Schutzmacht des Islams auf (vgl. dazu auch die Geschichte des Islamischen Zentrums Wien) und Riad ist bereit, in Deutschland 200 Moscheen für Flüchtlinge bauen zu lassen. Und das war es seltsamerweise schon, was man für die eigenen Glaubensbrüder tut, leider.

[EDIT: Derzeit ist auch Saudi-Arabien bereit, mehr Moscheen in Deutschland bauen zu lassen. Womit sogar DIE GRÜNEN mal ganz und gar nicht einverstanden sind.]


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen