Mittwoch, 15. Juni 2016

Gestern vor 80 Jahren...

... starb in Beaconsfield/Buckinghamshire der englische Schriftsteller und Apologet Gilbert Keith Chesterton.

In Deutschland wurde er mehr oder minder durch die (mehr schlechte als rechte) Verfilmungen seiner "Pater Brown"-Krimis bekannt. Weniger dagegen bekannt ist sein Eintreten für eine besonnenere Lebensfreude, verbunden mit dem Katholizismus, zu dem er 1922 konvertierte (obwohl er schon lange vorher damit geliebäugelt hat), und den allgemeinen Lebensschutz, der besonders Anfang des 20. Jh. immer mehr von einer erstarkenden Technokratie und einem immer kälter werdenden funktionalistischen Menschenbild angegriffen wurde - und heute fröhliche Umstände feiert.

Zusammen mit seinem Freund Hilaire Belloc entwickelte er die auf Papst Leo XIII.' Enzyklika Rerum Novarum den Distributismus.







Als Lektüre zu diesem literarischen Giganten empfehlen sich besonders die Seiten der American Chesterton Society und des Portals zur Katholischen Geisteswelt.

Derzeit läuft für ihn ein offizieller Seligsprech-
ungsprozess, für dessen Unterstützung gebeten wird.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen