Donnerstag, 24. November 2016

Drei Jubiläen

1. Im November 1516 wurde "Utopia" von Thomas Morus veröffentlicht. Seine Geschichte von "Nirgendwo" (so die Übersetzung von Οὐτοπεία) machte den Namen bald zu einem Synonym für eine perfekte (imaginäre) Gesellschaft.

Deren Gegenteil, die "Dystopie" dürfte nicht nur von der Namesnübersetzung her ("Schlechter Ort") fraglich sein, sondern auch der These Thomas´ von Aquin widersprechen, nach der Existenz besser sei als Nichtexistenz.




2. Vor 250 Jahren wurde der klassizistische Architekt Friedrich Weinbrenner in Karlsruhe geboren.
Vor allem die Innenstadt von Karlsruhe ist von seinem Stil geprägt, den er auf Reisen nach Italien entwickelt hat.

So sollte der Karlsruher Marktplatz übrigens ursprünglich aussehen:



3. 1866 entdeckte Werner von Siemens das dynamoelektrische Prinzip, und entwickelte daraus den elektrischen Generator, was zu einer Reihe von Erfindungen führte wie der elektrischen Straßenbahn, dem elektrischen Omnibus oder dem elektrischen Fahrstuhl, der 1880 von Siemens in Mannheim der Welt vorgestellt wurde.


Diese Erfindung läutete das Zeitalter der Starkstromtechnik ein und führte zur sogenannten "Zweiten Industriellen Revolution".



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen