Samstag, 13. Mai 2017

Wir brauchen keinen Donald...

... wir haben doch schon Claudia.

[...] Die Ausschreitungen durch Migranten in der Silvesternacht 2015/2016 in Köln schiebt sie auf den Bund. Die vielen Gewalttaten in NRW, die No-Go-Areas dort in Dortmund, Essen oder Bochum – das sei „Stimmungsmache“ der CDU. Überhaupt gehe der in Nordrhein-Westfalen auffällig gewordene Berlin-Attentäter natürlich auf das Konto von CDU-Bundesinnenminister Thomas de Maizière. 

Wieso aber, hält Frau Klöckner, CDU, dagegen, stehe etwa Bayern in der Kriminalitätsstatistik im Vergleich zu NRW viel besser da? „Das sind Fake News!“ schreit das grüne Urgestein Roth Julia Klöckner an. Kreischen indes hilft nix. Mit Zahlenverdreherei ist nämlich schon Karl Lauterbach, SPD, am Montagabend bei „Hart aber fair“ krachend gescheitert. [...]

Aber selbst das hört irgendwann auf.

[...] Die Polizistin [Tania Kambouri], die in Bochum, NRW, Dienst tut, muss selbst bei einem Verkehrsunfall damit rechnen, angegangen zu werden. Ein Migrant schlug ihr ins Gesicht und biss den Knochen ihres kleinen Fingers durch. Da fällt selbst Claudia Roth nix Schlaues mehr ein. [...]


Wer sich jetzt fragt, wie die gute Frau Vizepräsidentin des Bundestages werden konnte:
Ich tippe mal ganz spontan darauf, dass Sie mit der Gründung einer eigenen bundesweiten Stiftung drohte. 

Oder die Russen stecken wieder mal dahinter.
Die natürlich auch am Steigen des Meeresspiegels schuld sind, da der typisch russische Konsum von Wodka in exzessiven Maßen die Toilettennutzng steigert und somit auch mehr Wasser ins Meer gelangt. 
[Satire aus]


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen