Mittwoch, 7. Juni 2017

Bis 31.10.2017 in Mannheim: "Die Päpste und die Einheit der Lateinischen Welt"



Um es ganz kurz zu machen: Großartig!

Ich habe mir bereits vor zwei Wochen die Ausstellung im Reiss-Engelhorn-Museum im ehemaligen Mannheimer Zeughaus angesehen. Auf drei Etagen verteilt wird Einblick in die Geschichte des Papsttums von der Antike bis in die Renaissance anhand verschiedenster Exponate erklärt, bei denen auch viele Leihgaben aus den Vatikanischen Museen, London, Avignon und Paris zu sehen sind.

Besonders gut ist nicht nur das Problemfeld Politik erklärt, sondern auch die Entwicklung des römischen Humanismus der Renaissance, zu dem beispielhafte Charaktere wie Nikolaus V. oder Pius II. vorgestellt werden - jedoch auch berechtigterweise die damaligen Fehlentwicklungen und wie verschiedenste Päpste nach Lösungen suchten.

Eine Sache, die leider immer noch zu wenig besprochen wird - siehe diverse antiklerikale Einträge von Ausstellungsbesuchern im Gästebuch, die anscheinend nicht einmal die kritischen Anmerkungen gelesen haben. Vielleicht waren diese aber auch einfach nur zu ausgewogen geschrieben, dass sie einfach nicht in das antiklerikalen Weltschema passten. Oder man ließ sich wieder mal zu sehr vom Bling-Bling ablenken.


Ebenfalls eine Besonderheit: Im Eingangsbereich sind die roten Schuhe von Benedikt XVI. zu sehen :3



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen