Freitag, 15. Dezember 2017

BBC deckt weltweite Verschwörung auf!



Die Achse des Guten kennt natürlich die genaueren Hintergründe zu den Konsequenzen, die BBC aus diesem Vorfällen gezogen hat:

[...] Sie alle: die Freimaurer und die Ingenieure, die römischen Konstrukteure des Pont du Gard und die Kriegsmaschinenerfinder längs durch die Weltgeschichte, ganz zu schweigen von Gustave Eiffel, Gottfried Semper und Karl Friedrich Schinkel, hätten als Kinder viel lieber mit Puppen gespielt und ihnen Kleidchen genäht, wären sie nicht von Bob dem Baumeister schleichend, aber unerbittlich in eine sogenannte Jungenrolle hineinsozialisiert worden.

Denn Jungen sollen nach der Bob-Ideologie nicht das tun, wozu sie eigentlich geschaffen sind, nämlich weich und zärtlich sein, Kinder kriegen und soziale Wärme ausstrahlen, sondern sie werden zu Mechanik-Monstern umgepolt. Wegen Bob dem Baumeister interessieren sie sich für Grobes und Klotziges, sie lieben die Wirkung und Übertragung von Kräften und ergötzen sich an allem, was mit Energie zu tun hat.
[...]

Werden wir nach dieser langen dunklen Zeit des patriarchalischen und seine Umwelt hinterwältlerisch unterwerfenden Baumeisters, der die Welt so lange in geistige Dunkelheit hüllte, nun endlich in das leuchtende und die Menschheit erneuernde Zeitalter der weltoffenen neutrale "Problemlöserin" treten?

Nicht vergessen: Die Bobisten haben die Freimauererlogen ins Leben gerufen. Und wie die Loge der Illuminaten nie wirklich ausgestorben ist und die Geschicke der Welt im Verborgenen lenkt, so wird es wohl auch weiterhin diverse Verschwörer in unserer Gesellschaft geben, die vom Kindergarten bis ins Altersheim hinein die destruktive Ideologie des Baumeisters in sich tragen: 

"Können wir das schaffen? - Jo, wir schaffen das!"

Anders kann man sich einfach nicht erklären, warum die "Geschlechterrollen" (siehe 3:37) weiterhin stabil bleiben. 

[Satire AUS]



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen