Dienstag, 10. April 2018

Ob sich die Kiddies von der ANTIFA wohl auch dorthin trauen?


Während man sich bei uns über jeden auch nur so absurd-lächerlichen Fehler der Israelis aufregt, wird neben grundlegenden Details zum Thema "Protest in Gaza" auch diese Sache gerne ignoriert:



[...] Nicht wenige Beobachter der Situation im Nahen Osten stellen sich nun die Frage: Was haben diesen Fahnen zu bedeuten? Warum versehen Palästinenser ihre Flagge mit dem Hakenkreuz?

Die Antwort ist so klar wie erschreckend: Die Nazis werden in Gaza verehrt.
[...]

Man lese HIER weiter.

Ob das in irgendeiner Weise bei uns Niederschlag finden wird, sei dahingestellt. Dass Mitglieder der ANTIFA gerne die palästinensische Gewalt gerne als Verzweiflungstaten interpretieren, während HAMAS und FATAH ihre eigenen Einwohner umbringen, dürfte ja allgemein bekannt sein.

Letztens hat mir übrigens einer von denen erklärt, dass "die israelischen Politiker [wohl die bösen Imperialisten] die Palästinenser aus Gaza [wohl die armen unterdrückten Proletarier] wegfegen wollen, um nur noch Juden dort anzusiedeln". 

Richtig gehört: Der Gaza-Streifen, aus dem die israelischen Siedler 2005 abgezogen wurden, um einen Friedensprozess mit den Palästinensern voranzubringen und wo seither sogar noch mehr Raketen Richtung Israel fliegen.

So eine Steilvorlage hätte sich Klein-Goebbels wohl damals selbst verzweifelt gewünscht.


Kommentare:

  1. Gegenseitige Sympathie - das Thema habe ich auch schon mal aufgegriffen:
    https://annotatiunculae.blogspot.de/2015/02/fades-christentum.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt ja auch eine ganze Homepage, die sich diesen Parallelen widmet, die unter Historikern gerade wegen der Intensität innerhalb dieser Kultur bekannt sein sollte - aber praktisch jedes Mal ausgeblendet wird:
      http://derprophet.info/inhalt/der-mythos-vom-toleranten-al-andalus/

      Löschen