Mittwoch, 23. Mai 2018

Wann schaut endlich Barbra vorbei? Oder: Tagesschau "Faktenfinder" fallen auf Satire herein



Die Tagesschau Faktenfinder betätigen sich seit über einem Jahr nach der Schockstarre durch die Wahl Donald Trumps und des Einzugs der AfD in den Bundestag mit der Aufklärung über "Fake News", die gerade für diese Katastrophen verantwortlich sein sollen und angeblich immer noch deren Einfluss in der Bevölkerung sichern.

Zu den bisherigen Pannen gesellt sich jetzt eine neue: Ein satirisch kommentiertes Bild mit der zusätzlich ironisierenden Bemerkung "2018, koloriert" wurde als "Fake News" eingestuft. Der Urheber, der sich über die "via"-Quelle zurückverfolgen lässt, ist die Satireseite "German Meme Defense Force", die seit heute zufälligerweise auf Facebook gesperrt wurde. Im Zeitalter des Netzwerkdurchsuchungsgesetzes nichts besonderes mehr.*

Ob das dem GEZ-Fernsehen schaden wird, wo die Kosten gerne als "Demokratieabgabe" bezeichnet werden, darf fraglich bleiben. Im Falle des manipulierten Berichtes über den Journalisten und Filmemacher Imad Karim kam es trotz dessen gut dokumentierter Gegendarstellung zu keinerlei Distanzierung, eher zur Bagatellisierung von verschiedenen Seiten.

Anders könnte das nun aussehen, wenn es zum sogenannten "Streisand-Effekt" kommt. Vor kurzem hat Jan Böhmermann (dem man als Vertreter des öffentlich-rechtlichen Fernsehen ja vollkommen vertrauen kann) neben seiner neuen Tätigkeit als Listen-Denunziant mit seiner Aktion "Reconquista Internet" für kostenlose Werbung für das Netzwerk "Reconquista Germanica" gesorgt. Vor allem bei Leuten, die noch nie davon gehört haben bzw. ohne Böhmermann auch nie davon erfahren hätten (wie mir). Auch lieferte die Werbung für sein "Netzwerk gegen rechte Trolle" eine regelrechte Steilvorlage für Mitglieder und Sympathisanten, wie sie ansonsten nicht möglich gewesen wäre.

Und nur zur Erinnerung: GEZ hat das gerade ebenfalls möglich gemacht, was man eigentlich verhindern wollte.

Aber man hat ja bisher schon so einiges Schräge miterleben dürfen.



*Inzwischen ist die Seite als Neuversion "German Meme Defense Force II" zurück.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen