Donnerstag, 17. Mai 2018

Was haben Kommunismus und Hirntod gemeinsam?

Kommunismus: Wenn alles so läuft, wie man es haben will, dann ist es ein Beweis für den absoluten Erfolg des Kommunismus. Wenn es dann schiefläuft, dann ist es plötzlich kein "echter Kommunismus" gewesen. Oder gar "rechts".

Hirntod: Wenn es so abläuft, wie es sich bestimmte Mediziner vorstellen, dann ist es ein Beweis für den Hirntod als absolutes Todeskriterium. Sollte der Patient dennoch plötzlich wieder aufwachen, dann ist es "kein echter Hirntod" gewesen.

Warum ich das schreibe? Weil es wohl bald schon wieder mit Realativierungen losgeht, weil der Volksgemeinschaft Zivilgesellschaft droht, dass die dringend benötigten Felle Organe davonschwimmen.


Ach ja, und dann waren noch die Massen an Toten, von denen in der schönen neuen Welt niemand etwas wissen wollte...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen